Schopffrankolin

Crested Wood Partridge

Francolinus sephaena

Der Schopffrankolin ist ein etwa 33-35 cm langer Frankolin, der durch ein weißes Augenbrauenband gekennzeichnet ist, das mit der dunklen Kappe kontrastiert.

Schopffrankolin - Francolinus sephaena

Der Schnabel ist Schwarz. Die Brust ist dunkel gefleckt, wobei die Weibchen deutlicher gezeichnet sind. Der Rücken ist rötlichbraun, der Bauch blass und fein gestreift. Der Schwanz wird oft aufgestellt getragen. Die Beine sind rötlich. Das Augenbrauenband ist bei Jungtieren eher gelblichbraun.

Das Verbreitungsgebiet des Schopffrankolins erstreckt sich über weite Teile Ost- und Südafrikas vom südlichen Sudan, Äthiopien und Somalia im Norden bis Natal und Namibia im Süden. Im englischsprachigen Raum wird der Schopffrankolin auch unter "Dendroperdix sephaena" geführt.

Der Schopffrankolin lebt in Familientrupps von 2 bis 5 Tieren zusammen. Die grundlegende Sozialstruktur wird allerdings wie bei vielen Frankolinen von einem monogamen Pärchen gebildet. Er bewohnt dichten Unterwuchs entlang von Flussläufen in der Dornsavanne und flüchtet bei Gefahr lieber ins Dickicht, als aufzufliegen. Besonders zur Morgen- und Abenddämmerung sind die Tiere sehr lautstark, übernachtet wird auf Bäumen.

Die Nahrung setzt sich aus Kleintieren, Körnern und anderen Pflanzenteilen zusammen. Im Winter machen Akazien-Baumharze einen Großteil der Nahrung aus.

Gefährdung

Die Art ist häufig und gilt als „nicht gefährdet“.

Bildnachweis © Dick Daniels

Adresse

PO. Box 2455

Plettenberg Bay * 6600 * Südafrika

Büro Südafrika

Telefon: +27 44 533 53 00

E-Mail:

Büro Deutschland

E-Mail:

Zum Seitenanfang