Weißschwanzgnu

Black wildebeest

Connochaetes gnou

Mit einer Schulterhöhe von bis zu 114 Zentimeter und einem Gewicht on bis zu 160 Kilogramm ist das Weißschwanzgnu deutlich kleiner als das Streifengnu. 

Weisschwanzgnu Connochaetes gnou

Die Hörner werden bis zu 67 Zentimeter lang und das Weißschwanzgnu trägt einen weißlichen „Pferdeschwanz“ und hat eine schwarze Fellfärbung. Das Gesicht ist mit borstenartigen abstehenden Büscheln bedeckt, auch am Hals und zwischen den Vorderläufen wachsen lange Haare. Vom Nacken bis zu den Schultern steht eine weiße Mähne mit schwarzen Spitzen. Beide Geschlechter tragen hakig nach oben und nach vorn gebogene Hörner, die sich beim Männchen am Ansatz zu einer Art „Helm“ verdicken.

Weißschwanzgnus sind Grasfresser, die gelegentlich auch Laub fressen. Der Lebensraum ist die offene Savanne. Territoriale Männchen besetzen Reviere, nicht-territoriale Männchen leben in Herden, werden aber von den territorialen Männchen von den Kühen ferngehalten. Die Kühe ziehen mit den Kälbern herdenweise durch die Reviere der Bullen. In Regionen mit einem geringen Bestand an Weißschwanzgnus beträgt der Abstand der Bullen etwa einen Kilometer voneinander. Der minimale Revierabstand in Regionen mit einem hohen Bestand an Weißschwanzgnus beträgt dagegen etwa 180 Meter.
Die geselligen Tiere sind tagaktiv, allerdings ruhen sie in der Mittagshitze. Die meisten Kälber werden im Sommer geboren.

Gefährdung

Die IUCN stuft das Weißschwanzgnu als "nicht gefährdet" ein.

Bildnachweis © Derek Keats

Adresse

PO. Box 2455

Plettenberg Bay * 6600 * Südafrika

Büro Südafrika

Telefon: +27 44 533 53 00

E-Mail:

Büro Deutschland

E-Mail:

Zum Seitenanfang