Kuhantilope (Südafrikanische)

Red hartebeest

Alcelaphus caama

Mit einer Kopf-Rumpf-Länge von 2 m, einer Schulterhöhe von 130 cm und einem Gewicht von 150 kg bis 180 kg (Männchen) bzw. 105 kg bis 120 kg (Weibchen) ist diese Antilopenart relativ groß.

Kuhantilope Alcelaphus caama

Das Fell ist glänzend rotbraun gefärbt, mit einem dunkeln Schatten von den Schultern bis zum Schwanzansatz. Kennzeichnend und ein gutes Unterscheidungsmerkmal zur nah verwandten Lichtenstein-Antilope (Alcelaphus lichtensteinii) sind die schwarzen Zeichnungen auf Stirn und Schnauze, sowie der schwarze Schwanz und die schwarzen Außenseiten der Beine. Der Spiegel ist hellgelb. Die Rückenlinie ist abfallend; oberhalb der Vorderbeine erhebt sich ein kleiner Höcker (Widerrist). Beide Geschlechter tragen halbmondförmig gebogene, stark abgeknickte Hörner, die im Durchschnitt einen halben Meter lang werden können. Der Rekord liegt bei 74,93 cm. Gehör und Geruchssinn sind gut entwickelt, das Sehvermögen weniger. Aufgeschreckte Tiere laufen oft ein kurzes Stück und bleiben dann stehen um sich umzuschauen. Bei Gefahr wird ein warnendes Prusten ausgestoßen. Südafrikanische Kuhantilopen können unmittelbar vom Schritt in einen Kanter-Galopp wechseln, der schnell und energiesparend ist. Dabei können sie Geschwindigkeiten von 70 km/h erreichen.

Die Südafrikanische Kuhantilope lebt in Herden von 10 bis 20, manchmal auch bis 100 Tieren. Diese Herden bestehen aus Weibchen und Jungtieren und werden von einem dominanten Bullen geführt. Dominante Bullen markieren ihr Revier durch Kothaufen und stellen sich oft zur Besitzanzeige demonstrativ auf kleine Hügel oder erodierte Termitenbaue. Weibchenlose Bullen schließen sich zu Junggesellenherden zusammen, ältere sind Einzelgänger. Südafrikanische Kuhantilopen ernähren sich fast ausschließlich von Gras und können, bedingt durch ihr schmales Maul, qualitativ hochwertige Gräser zwischen vielen nährstoffarmen auswählen. In der Trockenzeit (Südwinter) nehmen sie auch Laub zu sich. Sie äsen vor allem frühmorgens und spätnachmittags. Sie trinken wenn möglich regelmäßig, können aber auch lange ohne Wasser auskommen. 

Gefährdung

Die IUCN stuft die Südafrikanische Kuhantilope als "nicht gefährdet" ein.

Bildnachweis © Gouldingken

Adresse

PO. Box 330

Villiersdorp * 6848 * Südafrika

Büro Südafrika

Telefon: +27 21 007 52 86

E-Mail:

Büro Deutschland

E-Mail:

Zum Seitenanfang