Buschbock

Bushbuck

Tragelaphus scriptus

Farbe und Musterung der Buschböcke variieren stark nach Region, von hell- bis dunkelbraun zu rotbraun sowie von einigen hellen Stellen bis zu zahlreichen weißen Streifen und Flecken.

Buschbock Tragelaphus scriptus

Alle Tiere haben eine auffällige weiße Markierung am Hals und an der Brust, die je nach Art variiert. Die Männchen tragen 50 cm lange, scharfe gewundene Hörner und eine am Rückgrat entlanglaufende Mähne. Diese kann zur Schau aufrecht gestellt werden. Die ausgewachsenen Tiere erreichen eine Körperlänge von 1,1 bis 1,5 m und ein Gewicht zwischen 25 und 80 kg, mit einer Schulterhöhe von 75 bis 110 cm. Männchen sind deutlich größer und dunkler als Weibchen. Ihr bevorzugter Lebensraum sind Wälder und Buschwerk in Wassernähe. Sie leben auch in waldigen Schluchten entlang ausgetrockneter Wasserläufe. In Bergwäldern erreicht der Buschbock Höhenlagen von bis zu 4000 Metern. Gelegentlich besuchen die Tiere die Randzonen von Ortschaften und Gärten.

Buschböcke leben meistens als Einzelgänger oder paarweise. Sie sind sowohl tag- als auch nachtaktiv und ernähren sich von Laub, Triebspitzen, Gräsern, Kräutern und Früchten. Die Tiere bewegen sich geschickt in dichtestem Pflanzenwuchs, wo sie tunnelartige Wechsel hinterlassen. Oft suchen sie das Wasser auf, um zu schwimmen. In Bedrängnis springen sie auf und geben einen Ruf von sich, der Hundegebell ähnelt.

Gefährdung

Die IUCN stuft den Buschbock als "nicht gefährdet" ein.

Bildnachweis © Hans Hillewaert

Adresse

PO. Box 330

Villiersdorp * 6848 * Südafrika

Büro Südafrika

Telefon: +27 21 007 52 86

E-Mail:

Büro Deutschland

E-Mail:

Zum Seitenanfang